Suche
  • Christiane Theis

In 3 Schritten aus der Angst

Aktualisiert: 28. Sept.


Geht es Dir manchmal so, dass Dich die Angst eiskalt erwischt?


Beispielsweise dass Du als Unternehmerin nicht genügend Aufträge hast oder Du hast Angst, vor einer großen Herausforderung zu versagen?


Zu Deiner Beruhigung kann ich Dir sagen: Damit bist Du nicht alleine.


Doch was kannst Du tun, um in einen kraftvollen Zustand zurückzukommen?


Ich empfehle Dir drei Schritte, mit denen Du aus der Angst herauskommst.


1. Erkenne an, was ist

Erkenne an, dass Du gerade Angst hast.

Häufig kompensieren wir die Angst durch Ablenkungen wie Fernsehen, Telefonieren oder Schokolade essen. Die Angst anzuerkennen ist der erste wichtige Schritt,

mit ihr umzugehen.


2. Mache einen Realitätscheck

Frage Dich: Was ist jetzt in diesem Moment für mich gerade bedrohlich?

Wo bin ich? Was sehe ich um mich herum? Welche Gefahr ist gerade da?

Damit holst Du Dich in das Hier und Jetzt und im Hier und Jetzt gibt es

keine echte Gefahr.

Ängste und Sorgen sind immer in die Zukunft projiziert: Habe ich in einem

halben Jahr noch genügend Aufträge? Schaffe ich es, den Vortrag vor

500 Leuten zu halten?


3. Beweg Dich

Sobald Du merkst, dass Dich die Angst überkommt, beweg Dich weg von der Stelle,

an der Du gerade bist und geh raus in die Natur.

Damit schaffst Du zwei Effekte:

Zum einen erdest Du Dich, Du bekommst wieder Boden unter den Füßen.

Der zweite Effekt ist, dass die Natur in ihrer Fülle und Pracht Dich zurückholt in

einen ressourcenvollen Zustand.


Lass Dich ein auf ein Experiment und probier’s aus.


HIER geht es zu meinen Videos. Wähle die Nummer 03.

18 Ansichten